Tag Archiv: RLFA

Übung mit dem hydraulischen Rettungsgerät

Ein ausgebrannter Sprinter wurde uns als Übungsobjekt zu Verfügung gestellt, um an dem Wrack den Einsatz vom hydraulischen Rettungsgerät zu beüben. Mit zwei Geräten gleichzeitig wurde sowohl der Spreizer, die Schere sowie die Stemple am Fahrzeug verwendet, um den richtigen Einsatz und das taktische Vorgehen bei Menschenrettungen zu trainieren.  

Transporter in Vollbrand auf der Autobahn

Mercedes Sprinter völlig ausgebrannt Um 18:32 wurden die Feuerwehren Sparbach und Sittendorf zu einem Fahrzeugbrand auf die A21 Fahrtrichtung Steinhäusel alarmiert. Ein Transporter geriet, nachdem der Fahrer einen lauten Knall wahrgenommen hat, in Brand. Dem Lenker gelang es noch, das Fahrzeug am Pannenstreifen abzustellen und hängte geistesgegenwärtig den Anhänger ab. Auch alle Insassen konnten sich[…]» weiterlesen

Schadstoffaustritt nach LKW-Unfall

Im Baustellenbereich auf der A21 in Richtung Vösendorf kam es während einem kurzen Rückstau zu einem Auffahrunfall zwischen zwei LKW. Durch die Wucht des Aufpralles wurde die Fahrerkabine derart verschoben, dass es zu einem Austritt von beträchtlichen Mengen Öl und Diesel kam. Der Fahrer blieb glücklicher Weise unverletzt und konnte die beschädigte Kabine selbst verlassen.[…]» weiterlesen

Menschenrettung auf der Autobahn

Der zweite Einsatz am Nachmittag des 08. September, zu dem die Freiwillige Feuerwehr Sparbach alarmiert wurde, gestaltete sich weitaus dramatischer. Ein PKW aus Großbritannien verunfallte auf der A21 in Fahrtrichtung Vösendorf. Am Beginn des Baustellenbereichs ritt das Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache auf die Baustellenabsperrung aus Beton auf. In weiterer Folge überschlug sich der Ford[…]» weiterlesen

Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall

Die Freiwillige Feuerwehr Sittendorf forderte uns zur Unterstützung bei einer Fahrzeugbergung auf der A21 nach. Fahrtrichtung St. Pölten verunfallte ein Mercedes und blieb fahrunfähig zu liegen. Die Bergung des Fahrzeuges erfolgte durch das LAST Gießhübl, welches den PKW gesichert am Bauhof der Marktgemeinde Hinterbrühl abstellte.

vermuteter PKW Brand

Ein besorgter Autofahrer schlug am Abend des 6. August Alarm. Aus einem am Pannenstreifen stehenden PKW drang starker Rauch. Zu dem Einsatz wurden gemeinsam die Freiwilligen Feuerwehren Sparbach und Sittendorf alarmiert. Beim Eintreffen konnte aber rasch Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich lediglich um einen Motorschaden, welcher die Rauchentwicklung verursachte. Somit konnte nach genauer Kontrolle[…]» weiterlesen

Mittelstreifen in Brand

Flurbrand war rasch gelöscht Kurz vor 19:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Sparbach gemeinsam mit der laut Alarmplan verständigten Freiwilligen Feuerwehr Sittendorf auf die A21 zu Kilometer 29,5 alarmiert. Aus unbekannter Ursache geriet der Mittelstreifen am Gießhübel in Brand. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung traf das erste Fahrzeug der Sparbacher Feuerwehr ein. Umgehend wurde[…]» weiterlesen

Fahrzeugbergung wegen Wildschaden

PKW kollidierte mit Wildschwein Am Morgen des 23. Juli wurde die Freiwillige Feuerwehr Sparbach kurz vor 06:00 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf die Landstraße zwischen Sparbach und Gaaden alarmiert. Ein PKW kollidierte mit einem auf der Fahrbahn laufenden Wildschwein. Durch den heftigen Aufprall wurde der Kühler beschädigt und die Airbags im Fahrzeug lösten aus, wodurch[…]» weiterlesen

Pferd in Anhänger eingeklemmt

Rettung eines Pferdes durch die Feuerwehr Die Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Sparbach benötigen am 12. Juli die Besitzer eines Pferdes. Das Tier wurde in einem Pferdeanhänger, gezogen von einem PKW, transportiert. Während der Fahrt dürfte es sich aber losgerissen haben und bewegte sich im Anhänger frei herum. Dadurch verkeilte es sich zwischen den Abtrennungs-Stäben und[…]» weiterlesen

Sonnwendfeuer beim Naturpark

Brandsicherheitswache der FF Sparbach Auch 2019 veranstaltet der Naturpark Sparbach wieder die Sonnwendfeier zur Wintersonnenwende. Als Abschluss des Programmes im Naturpark, wurde durch die Besucher am Parkplatz das große Brauchtums-Feuer entzündet. Die Freiwillige Feuerwehr Sparbach stellte dazu eine Brandsicherheitswache, um einen reibungslosen Ablauf trotz der Trockenheit zu gewährleisten.